Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Hauptnavigation / Main Navigation

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Schwerpunkt Wirtschaftsmathematik

Inhaltsbereich / Content

Schwerpunkt Wirtschaftsmathematik

Der Schwerpunkt Wirtschaftsmathematik zeichnet sich durch grundlagenorientierte Forschung in den Bereichen Optimierung, Finanzmathematik, stochastische Steuerung und Statistik sowie durch interdisziplinäre Forschungsprojekte aus.

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit erfolgt dabei sowohl mit Arbeitsgruppen aus anderen Bereichen der Mathematik als auch mit verschiedenen Abteilungen des Fraunhofer-Instituts für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM), mit Anwendern aus anderen Fachbereichen der TU und aus der Industrie. Nachhaltig unterstrichen wird die interdisziplinäre Ausrichtung in der Forschung durch die Beteiligung aller Arbeitsgruppen des Schwerpunkts an dem interdiszplinären Forschungszentrum Center for Mathematical and Computational Modelling (CM)² der TU Kaiserslautern, dessen Sprecher Prof. Dr. J. Franke (AG Statistik) ist.

Spezialgebiete und deren Anwendungen, auf denen die Mathematik in Kaiserslautern führend ist (Standortplanung, multikriterielle Optimierung, Online Optimierung, nichtparametrische Zeitreihenanalyse, Portfolio-Optimierung, numerische Methoden in der Finanzmathematik, stochastische Steuerung) sollen mittelfristig durch weitere Gebiete ergänzt werden (robuste Ansätze in der Optimierung und Finanzmathematik, kontinuierlich-dynamische Optimierung, Statistik räumlicher Strukturen, Versicherungsmathematik).

Um die Mitwirkung von jungen Forscherinnen und Forschern (im Promotionsstudium bzw. als PostDocs) an den Forschungsaktivitäten gewährleisten zu können, werben die Arbeitsgruppen des Schwerpunkts Wirtschaftsmathematik regelmäßig umfangreiche Drittmittel ein, insbesondere im Rahmen von angewandten Forschungsprojekten. Die Themen reichen von der Modellierung von Evakuierungsproblemen über die Entwicklung effizienter Decodierungsalgorithmen, Optimierung energieeffizienter Gebäude, Portfolio-Optimierung und Hardwarebeschleunigung für die Finanzmathematik bis zur Modellierung neuer Werkstoffe mit Methoden der Bildanalyse und Statistik.